Wie die EquipmentCloud® den Rangierbahnhof Seddin Nord-Süd optimiert

 

 

 

Die Zugbildungsanlage (ZBA) Seddin Nord-Süd gehört zu einem der größten Rangierbahnhöfe in Deutschland und Osteuropa und wird seit 2020 in Echtzeit überwacht. Das bedeutet ein unmittelbares Datenmonitoring, visualisierte Belastungsstatistiken ohne Zeitverlust und die langfristige Absicherung zukünftiger Reinvestitionen dank Realdaten. Von welchen weiteren Vorteilen die ZBA Seddin und das Instandhaltungsteam dank der EquipmentCloud® profitiert, erfahren Sie im folgenden Artikel.


Zugbildungslagen wie die ZBA Seddin Nord-Süd sind ein unverzichtbarer Dreh- und Angelpunkt für die globalen Logistikketten: Täglich sorgen über 100 Mitarbeiter dafür, dass Züge aufgelöst, für die Weiterfahrt neu gebildet und Wagen getauscht werden. Um die reibungslose Abfertigung von über 60 Zügen am Tag zu gewährleisten, ist der Bahnhof mit multiplen Einfahrgleisen ausgestattet, um bei kurzfristigen Verzögerungen mit entsprechenden Auslastungspuffern reagieren zu können. Unerlässlich in einem hochautomatisierten Umfeld wie der Rangiertechnik ist aber auch eine einwandfrei funktionierende Infrastruktur, inkl. Weichen- und Signaltechnik. 
Die Bremsen- und Förderanlagensteuerung VarGBS der Kontron AIS ermöglicht die automatisierte Durchführung von Bremsvorgängen. Eingesetzte Sensorik-Signale wie Prozesswerte und Alarme an den Anlagen und rangiertechnischen Einrichtungen werden in Echtzeit ausgewertet und protokolliert. 

Wartung von rangiertechnischen Einrichtungen wird noch einfacher

Bisher wurden gespeicherte Daten, Prozesswerte und Alarme mit viel Zeitaufwand in Tabellenform auf dem lokalen Archivsystem dokumentiert. Dies erschwerte eine anschauliche Visualisierung der Datenzusammenhängen und Langzeitanalysen, um mittels kritischer Indikatoren wie der Anzahl gebremster Achsen pro Bremse und die in Messprotokollen festgehaltene Dicke der Bremselemente Instandhaltungen oder gar die Erneuerung von Bremsen verlässlich zu prognostizieren. 


Eine moderne Lösung musste her, sodass eine globale Speicherung aller relevanten Daten und die Auswertung über längere Betrachtungszeiträume und mehrere Richtungsgleise hinweg für alle Beteiligten ermöglicht werden konnte. Der verantwortliche Bezirksleiter Daniel Mairing der ZBA Seddin und Dr. Martin Scheuch des Fachbereichs Rangiertechnik der DB Netz AG initiierten das Projekt und setzten sich für das Ziel ein. 
 

Digitale Überwachung und Visualisierung der ZBA dank der EquipmentCloud®

Dank der IIoT-Service-Lösung EquipmentCloud® stehen den Mitarbeitern der DB Netz AG zahlreiche neue Möglichkeiten zur Datenanalyse und zum Monitoring über Smartphone und Tablet mobil zur Verfügung:

  • Echtzeitvergleich der Anlagen bzw. Anlagenteile anhand lückenlosgesammelter Daten.
  • Erstellen von Belastungsstatistiken der Gleisbremsen mit nur wenigen Klicks.
  • Dokumentieren von Fehleranalysen, Alarmdauer und -häufigkeiten über Gleis- und Anlagegrenzen hinweg – auch per Fernzugriff über Smartphone oder Tablet.
  • Einfaches Identifizieren von wiederkehrenden Fehlern
  • Informiertes Durchführen von Wartungen und Instandhaltungen.
  • Elektronische Verfügbarkeit von Schaltplänen, Planungsunterlagen, Prüfvorschriften und Instandhaltungshinweisen für alle Beteiligten.

 

Höhere Verfügbarkeit der Anlagen, ausgezeichnete Rangierqualität sowie eine schnellere Reaktionszeit durch Echtzeitmonitoring und Visualisierung: Das Team der DB Netz in Seddin verschenkt seit Einführung der EquipmentCloud® keine Potentiale mehr. Zudem wird den Bezirksleitern dank der umfassenden Datengrundlage eine gesicherte Argumentations- und Planungsgrundlage für Reinvestitionen geboten. Die geschaffene Datenbasis und die gewonnen Erkenntnisse bieten zukünftig weitere Ansatzpunkte für den Einsatz von künstlicher Intelligenz und prädiktiven Wartungen! 


Wollen Sie mehr über das Projekt erfahren? Sind sie selbst Bezirksleiter eines Rangierbahnhofes und möchten den Weg der Digitalisierung gemeinsam mit uns gehen? Kontaktieren Sie jetzt das Team der EquipmentCloud®!


Hier finden Sie den dazugehörigen Fachartikel, welcher im Oktober 2021 im Fachmagazin Der Eisenbahningenieur erschienen ist. 
 

Ich will von den Vorteilen der EquipmentCloud® profitieren und vereinbare einen kostenlosen Beratungstermin.

Ihr Ansprechpartner

Martin Falsner

Kontron AIS GmbH

kontron-ais.com | Otto-Mohr-Straße 6 | 01237 Dresden | Deutschland | Datenschutzerklärung | Impressum