Rückblick zum Online-Workshop "Monitoring & Maschinenintegration"

Wie wäre es, wenn Maschinen, Anlagen oder auch Mitarbeiter jederzeit komplett ausgelastet sind und Produktionsabläufe keine unvorhersehbaren Stillstände aufweisen würden? Oder anders gesagt: Die Gründe für auftretende Maschinenstillstände bekannt wären und keine langwierige Ursachensuche notwendig wäre? Vielmehr sollten sich auftretende Zustandsänderungen oder Alarme an Maschinen und Anlagen in Echtzeit quantifizieren und verlässlich einordnen lassen, sodass die dafür verantwortlichen Ursachen schnell und effizient behoben werden können.

Behalten Sie die Leistung Ihrer Anlage weltweit jederzeit im Blick und nehmen Sie standortübergreifend Vergleiche zu anderen Maschinentypen und Anlagenhierarchien vor. Bedienfehler, falsche Softwareeinstellungen oder Effizienzeinbußen Ihrer Anlage werden transparent aufgezeigt oder ermöglichen Schwachstellen langfristig vorzubeugen.

Warum das Ganze? Die Gründe für Maschinen- und Anlagenbauer sind vielseitig:

  1. Risikominimierung von Maschinenausfällen für Unternehmen und Kunden
  2. Reaktionsgeschwindigkeit im Servicefall verringern und damit Kundenbindung erhöhen
  3. Proaktiven Service, durch neues Wissen über die eigenen Anlagen, generieren

Zukunftsmusik sagen Sie? Was dafür notwendig ist, sind Daten, die effizient erfasst und sinnvoll aufbereitet werden, sodass die systematische Datenauswertung und -visualisierung ohne großen Aufwand möglich ist.

Um dafür eine valide und umfangreiche Datenbasis zu schaffen, ist die Maschinen- und Datenintegration zwingend notwendig. Oft stellt die Vielzahl an Schnittstellen der Anlagen jedoch eine enorme Herausforderung dar. Wie dies dennoch einfach und flexibel umgesetzt werden kann, wurde im Workshop "Monitoring und Maschinenintegration digitaler Servicelösungen" anhand praktischer Szenarien unter Beweis gestellt.

 

Neben den Erwartungen und Ziele der teilnehmenden Unternehmen wurde im Workshop neben der Wichtigkeit und Möglichkeit, Maschinendaten in einem Monitoring im Blick zu behalten, zwei wesentliche Lösungswege für die einfache Maschinenintegration in die digitale Seriviceplattform EquipmentCloud® als Live-Demos aufgezeigt.

Interesse an weiteren Workshopterminen? Heben Sie Ihren Service auf die nächste Stufe und lassen Sie sich von unseren Experten unterstützen.

Alle Details zu den Lösungswegen finden Sie im Handout:

Jetzt kostenfrei Handout herunterladen

 

Bildschirm mit digitaler Workshopübersicht

Ich will von den Vorteilen der EquipmentCloud® profitieren und vereinbare einen kostenlosen Beratungstermin.

Ihr Ansprechpartner

Martin Falsner

Kontron AIS GmbH

kontron-ais.com | Otto-Mohr-Straße 6 | 01237 Dresden | Deutschland | Datenschutzerklärung | Impressum